Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto | Zuckergewitter.de

Pesto mal anders – Hüttenkäse-Walnuss-Pesto

Heute ist es mal wieder Zeit für ein Lieblingsrezept. Eins von der Sorte, mit dem sich ein wenig das Problem mit den Gerichten löst, die wahnsinnig lecker, noch dazu einfach, aber furchtbar kalorienreich sind.

Pesto ist eine feine Sache, wenn man einfach nur richtig satt und zufrieden sein möchte. Frisch gekochte Pasta, ein paar große Löffel Pesto dazu und fertig! Alle zufrieden. Und wahrscheinlich potentiell ein bisschen dicker, bei dem vielen Olivenöl und Käse, die ins Pesto gewandert sind. Die Nüsse sind gutes Fett, jaja, aber so richtig rettet einen das wohl auch nicht mehr oder?

Als mein Lieblingsmensch und ich vor gar nicht mal so langer Zeit unsere Liebe zu Pesto entdeckt haben, kamen wir ziemlich schnell zu dem Punkt, an dem wir gemerkt haben, dass die Pestomengen ein wenig Überhand nehmen.

Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto | Zuckergewitter.de

Apropos Lieblingsmensch. In den Radios wird seit einer Weile dieses Lied hoch und runter gespielt. Und das niedliche ist, dass ich jetzt schon mehrmals drauf angesprochen wurde, dass man da immer an mich denken würde und dass ich meinen Freund hier immer Lieblingsmensch nenne. Ich finds total cool, jetzt haben wir sozusagen einen Soundtrack. Und noch dazu einen, der einfach super schön ist und sich mitträllern lässt. „Bei dir kann ich ich sein, verträumt und verrückt sein…“ hach ja…

Aber zurück zur Pestokrise und dem übermäßigen Konsum von selbigem. „Bei dir kann ich ich sein“ hin oder her, an diesem „Wir essen viel zu viel davon“-Punkt sind wir ziemlich oft und ziemlich schnell. Wird etwas aus der Kategorie „Geiler Sch**ß“ gefunden, kommt es mindestens einmal die Woche auf den Tisch. Kein Problem für den Mann hier, der könnte auch fröhlich jede Woche eine Kombination aus Nudelsalat, Spaghetti Bolognese, Pizza und Grillen wiederholen, ich allerdings nicht. Ich hab mich dann sehr schnell entwöhnt und mag diese Sachen irgendwann gar nicht mehr.

Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto | Zuckergewitter.de

Da galt es also Lösungen und ein bisschen Abwechslung zu finden, damit ich nicht irgendwann bei der wöchentlichen Essensplanung entnervt zusammen breche, weil jede Woche wieder Pesto verlangt wird, denn der kokette Augenaufschlag hilft auch nicht mehr, wenn vorher schon Bolognese und Pizza vorgeschlagen wurden. Bin ich da eigentlich die einzige, deren Männe erst sagt, er will gesünder essen und dann förmlich im selben Atemzug Pizza fürs kommende Wochenende vorschlägt? Machen wir eben Vollkornteig, dann isse gesund, nech….

Jedenfalls brauchten wir eindeutig eine Lösung für unser Pestoproblem und das war zum Glück auch ziemlich schnell gefunden. Ein bisschen Recherche und ein bisschen tüfteln, unser neues Lieblingspesto war gefunden. Entscheidende Quelle war dieses Rezept. Für mehr Geschmack haben wir allerdings die Pinienkerne durch Walnüsse ersetzt und auch sonst an den Mengen geschraubt.

Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto | Zuckergewitter.de

 

 

Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto

RezeptPDF

 

 

für 2 Personen

ca. 300g Nudeln
100g Hüttenkäse
30-40g Kräuter nach Wahl
20g Parmesankäse
40g Walnüsse
1 Knoblauchzehe (optional)
2 El Olivenöl
5 El Nudelkochwasser

Die Nudeln wie gewohnt kochen.

Währenddessen in einem Multizerkleinerer oder einem hohen schmalen Rührbecher alle weiteren Zutaten mischen und dann fein pürieren.

Wer einen eher leistungsschwachen Pürierstab hat, kann auch gut gemahlene Nüsse nehmen, so habe ich es mit meinem alten Gerät immer gemacht, weil sonst noch große Nussstücke übrig geblieben wären.

Das Nudelwasser gebe ich zum Pesto, kurz bevor die Nudeln fertig sind, so lässt sich das Pesto viel besser mit den Nudeln vermischen.

Pasta mit Hüttenkäse-Walnuss-Pesto | Zuckergewitter.de

Herrlich, solche simplen Rezepte! Es muss gar nicht immer das große Geschnippel sein. Manchmal ist es auch einfach schön, sich Pasta und Pesto zusammen in eine große Schüssel zu werfen und sich damit aufs Sofa zu schmeißen.

Machts euch schön!

 

Sonnige Grüße, Caro

 

10 Kommentare

  • Duni

    Uiiii ♥ GANZ feine Sache meine Liebe! Wir liiiiieben Pesto und ich hab mir schon seit gefühlten 30 Jahren vorgenommen auch mal welches selber zu machen – war aber immer zu faul! Dein Rezept klingt aber jetzt mal richtig, richtig, richtig gut! Das werd ich demnächst mal ausprobieren damit wir uns schon mal auf Italien etwas einstimmen können ;D Danke für das tolle Rezept :*

    Ich drück dich ganz doll meine Liebe, hab noch eine schöne Restwoche :*
    Deine Duni ♥

    • Caro

      Hihi, ja das kenn ich, wir machen auch total selten selbst Pesto und wenn, dann meist dieses. Einfach auch, weil die Zutaten günstiger sind, als bei einem klassischen Pesto Genovese. Pinienkerne, ohlalaaa….

      Drück dich zurück, Schätzelein! :-*

  • Tina

    Das sieht ja unglaublich köstlich aus!!! Ich finde es übrigens auch sehr cool, dass man bei dir auch gleich das Rezept als PDF runterladen kann.

    GLG, Tina

  • Tulpentag

    Oh Gott, lecker! 🙂 Ich liebe liebe liebe Pesto und mach mir das auch oft, wenns schnell gehen muss. Einfach aus Sachen, die ich da hab. Mal dies mal jenes. Aber mit Hüttenkäse hab ich es noch nicht versucht. Klingt mega lecker und werd ich mir merken 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Caro

      Danke, meine liebe Jenny!
      Genau das ist auch wirklich das Schöne an Pesto oder? Man nimmt, was man da hat und es wird mit einem Zwischenstopp im Mixer was super Leckeres draus 🙂

      Liebste Grüße, Caro

  • Mia

    Oh Caro,
    ich finde die Idee für leichtes Pesto soooo toll! Das wird unbedingt probiert <3
    Hier gibt es nämlich auch einen Pestovernichter (den ich meist sehr liebevoll "Mann" nenne, dazu finde ich bestimmt auch einen guten Soundtrack 😉 hahaha) und da kommt mir dieses Rezept gerade Recht.
    Vielen Dank dafür du Liebe :*
    Herzlichste Grüße, Mia

    • Caro

      Ich will keine Schokolade, ich will liiieber einen Mann! 😀 😀 Zack, Soundtrack gefunden, hihi…
      Ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt, liebe Mia, ich hoffe, euch schmeckts! Bei uns steht das diese Woche auch wieder auf der Liste 🙂

      Liebste Grüße, Caro

  • Jo

    Huhuu ♥

    Das Rezept klappt einwandfrei und es ist gleich in meine große Sammlung aufgenommen worden.
    Mit dem Knoblauch muss ich allerdings nächstes Mal ein bisschen besser aufpassen^^ (Deshalb steht wahrscheinlich „optional“ daneben).

    Ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Herbsttag,
    Jo ♥

    • Caro

      Ui, das freut mich, liebe Jo! 🙂
      Der Knoblauch kommt hier echt ordentlich durch oder? Ich hatte schon beide Varianten, einmal mit riesen Zehe, was viel zu viel war und einmal ohne, was lecker aber ohne das gewisse Etwas war. Da muss man ein bisschen für sich selbst gucken 😉

      Liebste Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3

CLOSE
CLOSE