Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15

Wochen(glück)-Rückblick {21.02.2015}

So, ihr Lieben, auch heute gibt es wieder einen Wochen(glück)-Rückblick von mir. Denn wie immer ruft Denise dazu auf, über die Woche hinweg in 4-6 Bildern festzuhalten, was einen glücklich gemacht hat. Und ich stelle fest, wenn man mal wirklich hinschaut, dann findet man ganz viele Dinge, die einen glücklich machen, egal wie trüb es dann doch mal sein kann.

Das schöne Wetter will ich nicht überstrapazieren, also verzichte ich mal auf ein Bild vom Sonnenschein.

Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15

Ein Ergebnis vom Sonnenschein möchte ich aber zeigen. Darf ich vorstellen, meine geliebte weiße Hortensie draußen auf der Terrasse. So manches musste sie erdulden von mir, im letzten Sommer. Und nicht nur von mir, ich sag nur Schneckenkahlfraß, kreisch! Trotz allem gibt sie mit den ersten Tagen Sonne schon wieder Vollgas und ich freue mich einfach jetzt schon auf tolle weiße Blütenpracht.

Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15Und noch jemand hat mir ein wenig Vernachlässigung nicht zu krumm genommen. Auch meine große Rose treibt schon wieder kräftig aus. Wie man sehen kann, habe ich sie im Herbst nicht zurück geschnitten. Da waren andere Dinge leider wichtiger und im November brauchte ich dann ja auch nicht mehr das Schnippeln anfangen. Aber auch hier bekomme ich dieses Jahr eine zweite Chance. Ich mag sie, echt.

Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15

Tja, warum zeigt die jetzt so ein Bild? Endlose Weiten unter dem Couchtisch? Ihr hättet das mal vorher sehen müssen! Endlich habe ich einen Punkt meiner Semesterferien-To Do Liste abgehakt und das Chaos unter dem Tisch beseitigt. Viel ist nicht übrig geblieben, das Meiste wurde entsorgt oder abgeheftet. Jetzt ist nur noch der Kabelsalat vom Lieblingsmenschen übrig. Vielleicht sollte ich ihm dafür auch mal ein hübsches Körbchen häkeln.

Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15

Wenn mich so etwas morgens im Badezimmer erwartet, kann ich meinem Lieblingsmenschen jeglichen Kabelsalat aber gut verzeihen. Oder was meint ihr? Die schönsten Freunden, die man gemacht bekommen kann, sind doch die, mit denen man nicht rechnet und die einem der Andere einfach so, ohne speziellen Grund macht. Wer braucht da bitte einen Valentinstag? Das geht auch Freitags früh um sieben Uhr.

Wochen(glück)-Rückblick 21.02.15

Zu guter Letzt noch das Ergebnis einer kleinen Backorgie in akuter Brotnot. Man neigt ja schon immer ein wenig zur Übertreibung, wenn man nichts mehr da hat, oder? Wir hatten jedenfalls kein Krümelchen Brot mehr und da ich mich zwischen den beiden Rezepten nicht entscheiden konnte, hab ich einfach beide gemacht. Jetzt haben wir auf jeden Fall erstmal eine Weile genug Brot…. denke ich….

 

Und was hat euch in der letzten Woche glücklich gemacht? Ich hoffe doch, so einiges! Machts euch schön!

 

Sonnige Grüße, Caro

2 Kommentare

  • Charlie

    Ich hatte ja auch so einen Glücksmoment in der Kategorie „aufräumen“ (im weitesten Sinne;-)), man freut sich einfach! Vor allem, wenn man es immer vor Augen hat und schon so lange erledigen wollte. Wie kreativ Mann doch manchmal sein kann, wirklich toll! Und leckere Brötchen, die sehen mal besser aus als die vom Bäcker. Ich glaube, ich backe auch mal wieder welche;-)
    VG Charlie

    • Caro

      Danke, liebe Charlie 🙂
      Das stimmt, ich habe noch viele weitere Ecken in der Wohnung, die mich jeden Tag nerven. Wenigstens eine davon ist jetzt Geschichte und man guckt irgenwie ständig erleichtert hin.
      Und danke für das Kompliment zu den Brötchen! Sie sind von der Konsistenz her noch ausbaufähig, aber man schmeckt es einfach sehr, dass sie selbst gemacht sind. Sie schmecken irgendwie nach mehr, falls das einen Sinn macht 😀

      Liebe Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

48 − = 43

CLOSE
CLOSE