schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

{Werbung} Schoko-Whoopies mit fruchtiger Überraschung von Simply Yummy

Heute gibts mal was richtig Besonderes für euch, ihr Lieben!

Für diesen Post habe ich nämlich eigentlich nur Vorbereitung, Fotos und Text gemacht, gebacken hat jemand anderes und das aus gutem Grund.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

In meinem Postfach trudelte vor Kurzem eine liebe Mail von Falkemedia ein. Die kennt ihr vielleicht vom Magazinen wie Sweet Paul oder LandGenuss. Das Team kann aber nicht nur richtig schöne Zeitschriften produzieren, zusammen mit Bosch haben sie eine wunderhübsche kleine App erstellt, die es auch unerfahrenen Bäckern ermöglichen soll, Meisterwerke zu zaubern. Die Rede ist von Simply Yummy, prall gefüllt mit traumhaft fotografierten Rezepten und super detaillierten Step-by-Step-Anleitungen. Aber nicht nur die Rezepte selbst sollen mit den Anleitungen kinderleicht nachzumachen sein, es gibt außerdem eine Videosammlung mit Erklärungen für typische Handgriffe wie blind backen oder die allgegenwärtige Stäbchenprobe. Ein großer Fundus also für alle, die richtig trumpfen wollen, aber bei den meisten Anleitungen vor allem Fragezeichen über dem Köpfchen haben. Auf die Rezepte lässt sich ganz einfach von Smartphone oder Tablet zugreifen.

SimplyYummy-App-Backen-advent-rezeptapp

Also dachte ich mir, sollte ich auch eine eher unerfahrene Person auf ein Rezept loslassen. Das passende Opfer hat sich sogar freiwillig gemeldet, eine liebe Freundin von mir wollte schon länger mal in meiner Küche Mäuschen spielen und fand sich jetzt unverhofft mehr oder weniger allein am Herd wieder, während ich schön penetrant Fotos geschossen habe. Sie selbst bezeichnet sich als komplett unfähig bezüglich kochen und backen, das konnte ich natürlich so nicht stehen lassen und so habe ich ihr am Freitag meine heiße rosa Schürze verpasst und wir haben zusammen Whoopie Pies gemacht.

Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe das Rezept, das ich ausgesucht habe, noch ein wenig gepimped. Schließlich ist Herbst und dazu gehört neben Schokolade, Schokolade und nochmal Schokolade auch Zimt, saisonales Obst und ein Tröpfchen Schnappes.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Also habe ich im Vorfeld schonmal eine Marmelade gekocht, die es hier schon letztes Weihnachten gab. In meiner kleinen Zusammenfassung über meine Weihnachtsgeschenke 2014 habe ich sie schon gezeigt und verlinkt, aber das Rezept vom Backbuben ist einfach so grandios, dass es die Birnen-Zimt-Konfitüre wohl immer wieder geben wird. Die Kombination aus Birnen, Zimt und Vanille ist einfach zu lecker, deshalb durfte sie als fruchtige Überraschung in die Whoopies, in einem Bettchen aus Amaretto-Kaffee-Ganache. Einfach nur Hach! Schokoladiger Keks gefüllt mit cremiger Geschmacksexplosion. Als wäre es nicht schon knallermäßig genug, aus den Sahnetöpfen zu naschen, wenn es eine Torte mit Schoko-Sahne-Füllung gibt!

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

 

 

Whoopie-Pies mit Birnen und Amaretto-Kaffee-Ganache

RezeptPDF

 

 

für 18-20 Stück

für den Teig:
60g Butter
110g weißer Zucker
110g brauner Zucker
1 Ei
235ml Milch
1 Tl Vanilleextrakt
200g Mehl
80g Kakao

für die Füllung:
100g Sahne
100g Zartbitterschokolade
1 Tl Amaretto
1 Tl Instant-Espressopulver
ca. 50g Birnenkonfitüre

Den Backofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Butter und die beiden Zuckersorten zusammen in eine große Rührschüssel abwiegen und mit dem Mixer gut vermischen. Dann das Ei hinzu geben und weiter rühren, bis eine schön cremige Masse entstanden ist.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Nun alle weiteren Zutaten in die Schüssel geben und rühren, bis der Teig homogen und von zäher Konsistenz ist. Mit zwei Teelöffeln insgesamt 40 kleine Häufchen auf die Bleche setzen, ungefähr ein gehäufter Teelöffel pro Häufchen. Die Bleche nacheinander ca. 10-12 Minuten in den Ofen schieben und dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

In der Zwischenzeit die Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Das muss wirklich nicht ordentlich werden, wir wollen einfach nur etwas kleinere Stücke. Die Sahne in einen Topf geben und unter regelmäßigem Rühren aufkochen lassen. Dann über die Schokolade gießen und beides verrühren. Zwischendurch der Schokolade kurz die Chance zum schmelzen geben, Amaretto und Espresso hinzufügen und immer wieder rühren, bis die Schokolade vollständig gelöst ist. Ab in den Kühlschrank, sodass die Ganache ein bisschen fester werden kann.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Die abgekühlten Kekse vom Backpapier lösen und umdrehen. Am besten schon jetzt Paare zusammen stellen, damit alle gut zusammen passen.

Die Marmelade glatt rühren und auf die Hälfte der Kekse mittig einen kleinen Klecks geben. Die Ganache noch einmal gut durchrrühren und in einen Gefrierbeutel geben. Eine minikleine Spitze abschneiden und um die Marmeladenkleckse noch einen Ring Ganache spritzen. Nicht zu knickerig sein dabei, sonst habt ihr am Ende sehr viel übrig.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Zuletzt noch die nackigen Kekshälften auf die verzierten drauf setzen und ein wenig andrücken, sodass die Füllung bis an die Ränder hervor quillt. Noch ein wenig Zeit zum fest werden geben und genießen.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Unser Fazit: Der ein oder andere Begriff, der demjenigen, der öfter backt und Rezepte liest vollkommen geläufig ist, ist für einen Neuling nicht so verständlich. Konkret sind wir am Begriff „verschlagen“ hängen geblieben und ganz allein wäre das vielleicht sogar ein Grund gewesen, das Rezept nicht zu versuchen. Die App ist also für denjenigen, der wirklich noch gar keine Erfahrung hat, an der ein oder anderen Stelle doch noch schwer zu verstehen und meine Freundin war ein bisschen erleichtert, dass sie nur mit Hundeblick zu mir rüber gucken musste.

Was ihr aber besonders gut gefallen hat, waren die kleinen Schritte. Die langen Texte vieler Anleitungen überfordern sie sonst noch bevor sie angefangen hat und in der App war alles schön kleinschrittig durch die Bilder gegliedert, was es ihr einfacher gemacht hat, den Überblick zu behalten.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

Das schönste war aber wirklich das Endergebnis, denn die Whoopies sind ihr super gelungen. Die Form ist vielleicht nicht perfekt geworden, aber das ist eindeutig Übungssache. Das zweite Bleche sah um Längen besser aus, als das erste, da muss man einfach den Dreh raus kriegen. Vor allem geht es aber um den Geschmack und der war prima, sodass sie stolz eine Box für ihre Kollegen mitnehmen konnte.

Wir würden die App also jedem weiter empfehlen. Die Ergebnisse sind wirklich super und die Rezepte funktionieren. Mein Highlight war das breite Grinsen auf dem Gesicht meiner Freundin, die wohl eher damit gerechnet hat, meine Küche zu zerlegen, als hübsche kleine Whoopie Pies zu fabrizieren.

schokoladige Whoopie Pies mit Birne und Amaretto-Kaffee-Ganache | Zuckergewitter.de

 

Machts euch schön!

 

Sonnige Grüße, Caro

 

3 Kommentare

  • Tulpentag

    Das klingt ja mega lecker mit dem Espresso, der Schoko und der Birne. Da sind ein Haufen leckere Dinge in den Whoopies 🙂 Schöne Bilder hast du auch gemacht!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Caro

      Danke, meine Liebe! Die Kombi ist echt super lecker, ich war auch echt zufrieden mit dem Experiment 🙂

      Liebste Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 8 = 2

CLOSE
CLOSE