Zitronen-Wickeltorte | Zuckergewitter.de

*Sponsored Post* Sommerpicknick mit Frau Wundervoll und einem Zitronen-Wickeltörtchen

Meine Süßen, könnt ihr euch noch an meinen Ausflug zum Designzirkus im Juni erinnern? Hier habe ich euch auch kurz davon berichtet, einige Bilder gezeigt und bei einem davon ein kleines bisschen geheimnisvoll getan. Heute lüftet sich das alles, denn ich möchte euch einen buchstäblich wundervollen Shop zeigen.

Sommerpicknick - Zitronen-Wickeltorte, Kuchensticks mit Beerenguss und rosa Johannisbeer-Cupcakes | Zuckergewitter.de

Die Mädels von Frau Wundervoll waren ebenfalls beim Designzirkus vertreten. Mit einem riesengroßen Stand direkt am Eingang, bei dem ich erstmal scharf bremsen musste, egal wie voll ich mit meinem Kram bepackt war. Sooooo viele schöne Sachen, vor allem Papeterie!

Frau Wundervoll ist ein Onlineshop mit den schönsten Dingen für viele verschiedene Anlässe und ich finde, das Motto sagt es schon alles, denn sie wollen „die Welt ein bisschen bunter machen“. Das schaffen sie auf jeden Fall! Ich konnte mich überhaupt nicht entscheiden, zwischen all den niedlichen Caketoppern, Pompoms und dem bunten Partygeschirr.

Gerade beim Pappgeschirr kann man herrlich verschiedene Muster mischen. Für mich außerdem ein großer Pluspunkt: Der Shop kommt aus meiner Region (OWL) und meine Bestellung hat nur einen kurzen Weg zurück gelegt. So bekommt die Partydeko gleich noch eine kleineren ökologischen Fußabdruck.

Sommerpicknick - Zitronen-Wickeltorte, Kuchensticks mit Beerenguss und rosa Johannisbeer-Cupcakes | Zuckergewitter.de

Letztendlich habe ich mir überlegt, euch passend zur Jahreszeit nach draußen zu einem kleinen Picknick zu entführen. Wer das bis jetzt noch nicht getan hat, der sollte flugs sein Köfferchen mit leckeren Dingen füllen und ab nach draußen, denn ganz so lange haben wir ja gar nicht mehr! Die letzten Sommerwochen sollten wir also noch in vollen Zügen genießen.

Zum Beispiel mit einem Picknick und dazu gehört ja nicht nur leckeres Essen, sondern auch eine schöne Atmosphäre und die lässt sich gerade im eigenen Garten wunderbar mit Pompoms, Wabenbällen und Girlanden schaffen, die man leicht in Bäumen und Sträuchern aufhängen kann. Ich fand die Stimmung unter unserem Walnussbaum jedenfalls wunderbar und wäre am liebsten einfach da geblieben. Genug Verpflegung hatte ich ja dabei und weil das hier sonst ein wahrer Monsterartikel werden würde, zeige ich euch heute nur den ersten Teil vom süßen Picknick.

Zitronen-Wickeltorte | Zuckergewitter.de

 

 

zitroniges Wickeltörtchen mit Johannisbeeren

RezeptPDF

 

 

für den Boden:
3 Eier
200g Zucker
50g Mehl
50g Speisestärke
15g Vanillepuddingpulver
5g Backpulver

für die Creme:
250g Magerquark
400ml Schlagsahne
2 El Zitronensaft
3 El Zucker
frische Beeren zur Deko

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit einem Streifen Backpapier auslegen, sodass es an keiner Stelle an die Ränder des Bleches stößt und einfach glatt aufliegt.

Die Eier trennen, den Zucker abwiegen und das Mehl mit Stärke, Puddingpulver und Backpulver mischen und zwei Mal sieben. Nun die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen und weiter rühren, bis die Masse schön glänzt. Als nächstes nacheinander die Eigelbe unterziehen und esslöffelweise die Mehlmischung unterrühren.

Den Teig auf das Blech geben und mit einem Spatel flach verstreichen. Dann für ca. 10 Minuten backen, auf ein feuchtes Küchentuch stürzen und auskühlen lassen.

Zitronen-Wickeltorte | Zuckergewitter.de

Ist der Boden kalt, kann es an die Creme gehen. Dafür einfach 200ml von der Schlagsahne steif schlagen, alle weiteren Zutaten außer den Beeren cremig verrühren und die Sahne unterheben. Hier am besten einmal probieren und eventuell noch mehr Zucker oder Zitronensaft dazu geben. Jeder so, wie ers mag.

Den Boden nun mit einem Messer zu einem Rechteck schneiden. Hier schätzt ihr auch in etwa schon ab, wie hoch euer Törtchen wird, wenn man später die Teigstreifen schneidet. Dieses Rechteck mit der Zitronencreme bestreichen. Vermutlich bleibt dabei etwas von der Creme übrig, das ist aber gut so, diesen Rest benutzen wir nämlich später noch zum Einstreichen. Beim Verteilen der Creme darauf achten, an der kurzen Seite einen kleinen Streifen frei zu lassen, damit beim Aufrollen nicht alles heraus quillt.

Schneidet jetzt die bestrichene Teigplatte in Streifen. Bei mir wurden es nur zwei Streifen, was daran lag, dass ich ein hohes Törtchen mit kleinem Durchmesser wollte. Den ersten Streifen von der kurzen Seite her aufrollen, in Richtung der Seite, wo ihr einen Rand frei gelassen habt. Das Ganze wird recht handlich, sodass ihr die Rolle einfach auf eurer Tortenplatte abstellen und mit dem nächsten Streifen fortfahren könnt. Mit diesem Streifen setzt ihr da an, wo der erste Streifen aufgehört hat und wickelt ihn weiter herum. Am Ende entsteht natürlich eine Kante, die kann man aber durch ein bisschen Andrücken und später mit der Creme von außen verstecken.

Wer die Torte vorbereitet, sollte sie nun ohne Einstreichen im Kühlschrank ziehen lassen. Ich würde empfehlen, sie dafür in Frischhaltefolie zu wickeln, so behält sie auch später auch besser ihre Form.

Zitronen-Wickeltorte | Zuckergewitter.de

Einige Stunden vor dem Verzehr kommt dann unser Rest der Füllung zum Einsatz. Den zweiten Teil Sahne steif schlagen und einfach mit dem Rest der Füllung vermischen. Wer möchte, süßt noch ein bisschen mit Vanillezucker nach. Die Torte jetzt von der Folie befreien, falls welche benutzt wurde, und großzügig mit der Sahnecreme einstreichen – fertig!

Jetzt müssen nur noch hübsch ein paar Beeren oben drauf, am besten direkt, bevor sie auf den Tisch kommt. Bei mir waren das Johannisbeeren, die sehen einfach zuuuu schön aus!

Wer die Torte transportieren will, sollte sie am Vortag zubereiten und wie beschrieben mit Folie umwickelt ziehen lassen. Nach dem Einstreichen unbedingt nochmal richtig kalt werden lassen, dann hat sie auch die nötige Festigkeit für den Transport zum Picknickort.

Sommerpicknick - Zitronen-Wickeltorte, Kuchensticks mit Beerenguss und rosa Johannisbeer-Cupcakes | Zuckergewitter.de

Herrlich so unter einem Baum im Gras oder? Zu Torte und Törtchen passt noch hervorrangend ein selbst gemachter Eistee oder auch einfach nur mit frischen Früchten aromatisiertes Wasser.

Die beiden süßen Begleiter meines Wickeltörtchens zeige ich euch im Lauf der restlichen Woche.

Machts euch bunt!

 

Sonnige Grüße, Caro

 

*Die gezeigten Produkte wurden mit freundlicherweise von Frau Wundervoll zur Verfügung gestellt.
Dies hatte jedoch keinerlei Auswirkung auf meine hier dargestellte Meinung.
Aufgrund von Problemen im Rahmen der Kooperation habe ich die Links zum Shop entfernt.*

 

7 Kommentare

  • solenja

    Haaaaach, das sieht ja zauberhaft aus! Wirklich schöne Bilder Süße, genau mein Geschmackt. Hihi und die Wickeltorte auch 😀 so hab ich das ja noch nie gesehen, gewickelt, genial!

    Allerliebst, deine Solenja ♥

  • Duni

    Ach herrje ♥ Meine allerliebste Caro das sieht wiedermal viel zu zuckersüß aus um es zu essen! Da hätte ich ja bei jedem Bisschen ein bisschen schlechtes Gewissen 😀 Ich find deine Deko auch unglaublich gelungen, wie so ein ein kleines Gartenparadies in dem man es sich gemütlich macht! Ganz toll ♥ Das Zitronentörtchen muss ich auch unbedingt mal probieren das klingt schon so fruchtig *_*

    Ich drück dich ganz lieb,
    deine Duni ♥

    • Caro

      Aaaach, danke Spätzchen!
      Ich bin da ja schmerzfrei, das wird gefuttert, egal wie hübsch das aussieht. Es war nämlich echt genau so lecker, wie es aussieht 🙂
      Die Torte war auch total einfach und lässt sich bestimmt auch prima abwandeln!

      Knutschi zurück :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1

CLOSE
CLOSE