weiße Pick Up Trüffel by Zuckergewitter

*Sponsored Post* Degustabox Mai mit einem dekadenten Pausensnack – Weiße Pick Up! Trüffel

Mhhhh, ihr Lieben, am liebsten würde ich heute direkt damit anfangen, vom heutigen Rezept zu schwärmen. Aber bevor ich das kann, muss ich ein wenig ausholen.

Es ist nämlich mal wieder ein Monat rum und da klingelt dann auch wieder der Postmann und bringt ein Päckchen, prall gefüllt mit Leckereien vorbei. Die Rede ist von der Degustabox, die ich euch heute zum dritten Mal vorstellen darf. Was die Degustabox ist, habe ich euch hier schon einmal erzählt. Aber noch einmal in der Kurzfassung: Jeden Monat wird ein Überraschungspäckchen geschnürt, voll mit leckeren neuen Produkten. Meine Aufgabe ist es, mir daraus eine oder mehrere Zutaten heraus zu picken und euch zu zeigen, was man feines daraus machen kann. Diese und viele viele andere Ideen findet ihr dann hier: Klick!

Inhalt Degustabox Mai by Zuckergewitter

Diesen Monat war folgendes drin:

Inhalt Degustabox Mai by Zuckergewitter

Krüger Tea Latte in den Sorten Pfefferminz, Schwarztee und Rooibos – Veltins Radler und Radler Alkoholfrei – Vilsa Spritzer in den Sorten Kirsche und Himbeere

Inhalt Degustabox Mai by Zuckergewitter

Rondjes und Eckjes von Van der Meulen – „Unser Rapsöl“ von Die Landwirte – süße Candy-Pizza von Look-O-Look – Sesame Cranberry Crunch von New General Food – Grüntee-Ingwer-Zitronengras Bonbons von Em-eukal – Pick Up! Wild Berry von Leibniz

Mit einem Warenwert von über 25€ lohnen sich die 14,99€, die die Box monatlich kostet, ganz eindeutig. Und so schnell wie dieses Mal, war der Inhalt auch noch nie aufgefuttert. Natürlich haben wir noch nicht alles gegessen, aber fast alles schon probiert und teilweise auch schon weg geputzt.

Deshalb habe ich dieses Mal auch so einige Favoriten. Sehr lecker sind auf jeden Fall die Rondjes und Eckjes. Meine erste feste Mahlzeit nach Breichen soll angeblich Knäckebrot mit Leberwurst gewesen sein und ich liebe es bis heute, solche knusprigen kleinen Brotscheiben zu knabbern.

Sehr lecker waren auch die Vilsa Spritzer. Der Geschmack ist schön leicht und nicht zu künstlich. Spannend fanden wir auch die Möglichkeit, mal normales und alkoholfreies Bier im direkten Vergleich zu haben. Im Nachhinein sage ich aber ganz ehrlich: Wenn ich nicht trinken kann, dann nehm ich lieber eine Cola, statt alkoholfreiem Bier. Für ein Radler bin ich aber sonst immer zu haben.

weiße Pick Up Trüffel by Zuckergewitter

Meine Wahl fiel dann auf das Produkt des Monats, die Pick Ups in der Geschmackrichtung Wild Berry, um daraus etwas zu zaubern. Was ich vor meinem Lieblingsmenschen retten konnte, habe ich zusammen mit einer weißen Ganache zu traumhaft leckeren Trüffeln verarbeitet. Ich könnte meine Beschreibung eigentlich auf einen Satz beschränken: Zum Reinsetzen!

Ein Pausensnack wurde also zur Praline, könnte ihm etwas schöneres passieren? Ich glaube nicht. Und für alle, die jetzt panisch an ihre Diät denken: Glaubt mir, ihr könnt eh nur eine davon essen. Danach ist man satt. Eigentlich schade, weil sie sooo lecker sind.

Der feine Beerengeschmack der Füllung kommt noch zart und super angenehm durch.

weiße Pick Up Trüffel by Zuckergewitter

 

Weiße Pick Up! Trüffel

RezeptPDF

 

 

reicht für 8-10 Stück

3 Pick Up! Wild Berry*
50 ml Sahne
200-250g weiße Schokolade
1 Tl Butter oder Palmin

In einem kleinen Topf die Sahne erhitzen und 100g Schokolade darin auflösen. Zum Schluss noch die Butter hinzufügen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Die Pick Ups im Multizerkleinerer fein mahlen oder in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zerdrücken. Je feiner, desto besser. Die Krümel mit in die Schokomasse geben und alles sorgfältig verrühren. Ich habe die Masse noch zerdrückt, da durch die Füllung der Pick Ups einige Klümpchen entstanden sind. Das funktioniert am besten, wenn man die Creme mit einem Löffel bearbeitet, als würde man eine Banane zermatschen. Einige Klümpchen dürfen aber ruhig bleiben, so hat man später noch ein bisschen Keksknusper.

Die Mischung wandert jetzt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie fest werden kann. Mit einem Löffel kann man testen, ob sie fest genug ist, um sie zu formen. Ist das der Fall, mit dem Löffel ungefähr gehäufte Esslöffel heraus löffeln und mit den Händen zackig zu Kugeln rollen. Dabei ist ein wenig Eile geboten, denn die Masse fängt sofort an zu schwitzen.

Die Kugeln auf einen Teller legen und wieder mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

weiße Pick Up Trüffel by Zuckergewitter

Nun die restliche Schokolade schmelzen. Ein Brett oder ähnliches mit Frischhaltefolie oder Alufolie bedecken und bereit stellen. Die vorbereiteten Kugeln mit Hilfe einer Gabel komplett in die Schokolade tunken (dabei eventuell einen Löffel zu Hilfe nehmen), ein wenig abtropfen lassen und auf dem Brett ablegen. So jetzt mit allen Kugeln verfahren.

Wer für Schokolade geeignete Lebensmittelfarbe hat (Achtung, die meisten Farben eignen sich dafür nicht, sie verbinden sich nicht mit den Fetten in der Schokolade und die Farbe wird fleckig!) kann den Rest jetzt noch hübsch einfärben und die Pralinen damit dekorieren. Das geht natürlich auch ohne Farbe, sieht einfach nur schön aus. Die Kugeln im Kühlschrank aushärten lassen und noch kühl genießen.

weiße Pick Up Trüffel by Zuckergewitter

So lecker, sag ich euch! Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, dass ich Schokoriegel in diese Form gebracht habe. Vielleicht nehme ich das nächste Mal etwas mit dunkler Schokolade. Dann meckert mein Lieblingsmensch nämlich nicht, weil er unter akuter Schokoladenunterversorgung leidet. Das soll ja durchaus ein kritischer Zustand sein, ich befürchte also, dass ich auch euch zeitnah mit Schokolade versorgen muss. Die Cookie Sticks sind immerhin auch schon über eine Woche her, nicht wahr?

Machts euch schön!

 

*Werbung – der Artikel enthält lediglich meine eigene Meinung zu den Produkten,
die mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden!

 

Sonnige Grüße, Caro

3 Kommentare

  • Duni

    Aaaah ❤ Was für ein süßer Post! „Pick Up“ Pralinen 🙂 Echt zuckersüß meine Liebe Caro ❤ Ich hab noch niiie PRalinen selber gemacht, wollte es aber schon unbedingt mal tun! Die sehen echt super aus und hören sich auch verdammt lecker an ;D Das werde ich definitiv mal für meinen Freund und ich mich ausprobieren 🙂 Super Post, wie immer Liebes!

    Liebst, deine Duni ❤

    • Caro

      Hihi, ich hab vorher schonmal welche gemacht und das war eine riiiiiesen Sauerei. Kein Vergleich zu diesen hier, die sind perfekt für einen ersten Versuch 🙂

      Fühl dich gedrückt, Caro <3

Schreibe einen Kommentar zu Duni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 8 = 15

CLOSE
CLOSE