selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

selbstgemachte Pizza – denn wer braucht schon Tiefkühlpizza?

Es ist ja nicht so, dass wir nicht auch mal an der Tiefkühltheke zugreifen und so ein Fertigding in den Ofen schmeißen würden, aber mal ehrlich: Wenn ich euch jetzt frage, ob ihr lieber eine selbst gemachte oder eine fertig gekaufte Pizza wollt, was nehmt ihr da? Ich muss nicht lange überlegen, ich würde immer immer immer meine eigene Pizza nehmen. Mit frischem Teig, selbst gekochter Soße und auch sonst nur Zutaten, die ich selbst drauf gelegt habe.

Mittlerweile bin ich sogar so ein Mütterchen geworden, dass ich den Aufwand für eine selbst gemachte Pizza überhaupt nicht groß finde. Man muss nur rechtzeitig an den Teig denken. Danach kann man entspannt für mindestens eine halbe Stunde die Füße wieder hoch legen oder andere Dinge erledigen. Mutti muss ja sich ja auch mal ausruhen.

selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

Am liebsten mögen wir unsere Pizza ohne viel Gedöns. Tomatensauce drauf, geriebener Mozzarella und dann vielleicht noch eine Kugel Mozzarella aufgeschnitten und etwas Basilikum. Das reicht schon. Oder noch ein paar dünn geschnittene, frische Champignons. Für den Lieblingsmenschen noch frische Tomaten und Rucola nach dem Backen oben drauf und er ist im Himmel.

Das Geheimnis im Teig heißt Hartweizengrieß. Er bewirkt, dass der Hefeteig nicht wie üblich soft und ganz weich ist, sondern knuspriger wird und ein anderes Mundgefühl hat. Schwer zu beschreiben, aber auch wenn meine Lusche von Backofen mit zwei Blechen Pizza immer arg überfordert ist, schmeckt die Pizza mit diesem Teig schon zig mal besser, als mit ganz normalem Hefeteig. Zumindest finden wir das.

selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

Eine weitere Zutat, die bei unserer Pizza nicht fehlen darf, ist die selbst gekochte Soße. Seit ich die zum ersten Mal auf die Pizza gemacht habe, wird lautstark gemeckert, wenn es mal was anderes sein muss. Die bringen wir sogar mit, wenn wir woanders zum Pizza essen eingeladen sind. Und dabei ist sie noch super einfach herzustellen, man hat nur so viel Geschnippel, wie man selbst möchte und in den meisten Fällen ist das bei mir gar kein Geschnippel, höhö.

Pizza jedenfalls ist für uns sowas wie das Soulfood Nummer 1. Und weil sie jetzt mit diesem Teig auch wirklich so ist, wie wir sie uns vorstellen, bekommt ihr jetzt hier auch das Rezept.

selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

 

 

selbstgemachte Pizza

RezeptPDF

 

 

für drei normalgroße Pizzen

400g Mehl
100g Hartweizengrieß
250ml lauwarmes Wasser
10g Hefe
1/2 Tl Salz
3 El Olivenöl

ca. 250ml Tomatensauce
200g geriebener Mozzarella
Belag nach Wunsch

Die Hefe im Wasser lösen und zusammen mit den anderen Zutaten zu einem geschmeidigen Hefeteig, der nicht mehr klebt, verkneten.

An einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat. Er geht natürlich durch den geringen Hefeanteil weniger auf, als klassischer Hefeteig.

Nach dem Gehen den Backofen auf 225°C Ober-Unterhitze vorheizen, den Teig in drei Teile aufteilen und mit Hilfe von Mehl zu runden Böden ausrollen. Die entsprechende Anzahl an Blechen oder Gittern mit Backpapier auslegen und die Böden darauf bereit legen.

selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

Nun den Belag vorbereiten, je nachdem, was ihr gerne esst, und Soße und eventuell Gewürze bereit stellen. Die Soße mithilfe eines Pinsels auf den Böden verteilen. Dabei nicht zu viel Soße nehmen, das macht sonst den Boden und den restlichen Belag matschig.  Bei Bedarf mit Kräutern oder ähnlichem würzen und den Käse gleichmäßig auf alle Böden verteilen. Oben drauf (nein, nicht drunter) kommt euer Belag, z.B. dünner gekochter Schinken, Mozzarellascheiben, Champignon, Pesto, Mais, Paprika usw. Besonders lecker ist es, nach dem Backen frische Tomatenscheiben und Rucola auf der heißen Pizza zu verteilen.

Vorher muss die Pizza aber in den Ofen und zwar für ca. 10 Minuten, bis der Rand leicht gebräunt ist und auch der Käse schön Farbe bekommen hat.

selbst gemachte Pizza | Zuckergewitter.de

So, wenn ihr jetzt keinen Hunger habt, dann weiß ich auch nicht, ich hab jedenfalls schon wieder welchen.

Das Rezept für Tomatensauce bekommt ihr auch Pronto noch diese Woche nach geliefert, für die volle Ladung Selfmade-Pizza-Glück!

Machts euch schön!

 

Sonnige Grüße, Caro

5 Kommentare

  • Tulpentag

    Gott, sieht die lecker aus. Dieser Käse!
    Pizza könnte ich auch mal wieder selbst machen. Würde meinen Freund vor allem freuen. Danke für den Tipp mit dem Grieß. Probier ich mal aus 🙂
    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag!
    Jenny

  • solenja

    Hhuijuijui, das ist ja schon gemein, so lecker sieht das aus 😀 ich mache Pizza auch nur noch selbst, also nächstes ist auf jeden Fall dein Rezept dran, Süße ❤❤❤

    Allerliebste Grüße, deine Solenja

Schreibe einen Kommentar zu Caro Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − = 7

CLOSE
CLOSE