Blatt im Regen | Zuckergewitter.de

Rutscht mir gut rein!

Morgen ist es soweit. Dann ist es schon wieder vorbei, das Jahr und ich glaube langsam, dass es ein Teil vom Erwachsen sein, dass die Zeit so sehr an einem vorbei rast. Irgendwie war doch gerade eben noch Sommer und jetzt überlegt man schon wieder, was sich im kommenden Jahr ändern soll, was gut war und was nicht.

Blatt im Regen | Zuckergewitter.de

Ein Freund von guten Vorsätzen bin ich persönlich nicht. Ich glaube nicht, dass man auf Knopfdruck etwas ändern kann, nur weil ganz hinten vom Datum jetzt eine andere Zahl steht. Dieser Knopfdruck passiert allein in unserem Kopf, egal ob draußen gerade Raketen hochgehen oder Vögel zwitschern. Deshalb lieber Nägel mit Köpfen, als Listen mit Vorsätzen machen und die Energie in dem Moment nutzen, in dem sie da ist.

Mein Jahr 2015 war zum ersten Mal komplett geprägt von einem Hobby, das mich zum ersten Mal wirklich ausgefüllt hat. Das Bloggen hat mich infiziert und auch wenn man bestimmt mal auf dem Sofa sitzt und sich denkt, dass man gerade null Bock auf Kuchen backen hat, ich habe es das ganze Jahr wahnsinnig gern gemacht. Sogar als sich die große Herausforderung stellte, plötzlich Bikini und Torte unter einen Hut zu bringen, wir wachsen ja bekanntlich an unseren Herausforderungen.

Bevor meine Blogpause zuende ist, erwarten euch hier nochmal zwei ganz liebe Gäste und ich freue mich schon wahnsinnig drauf!

verwunschene Bank | Zuckergewitter.de

Am Silvesterabend gehört neben einem leckeren Abendessen auch noch eine ordentliche Menge Knabberkram mit dazu, schließlich sind alle lange wach, man ich gesellig und man trinkt wahrscheinlich auch das ein oder andere Gläschen. Zumindest geht es mir so, dass ich in guter Gesellschaft und mit ein paar Gläschen Sekt auch gerne etwas Knuspriges schnabuliere.

Morgen abend mache ich für unsere kleine Silvesterrunde ein paar Fladenbrotchips. Damit rettet man auch ganz einfach alle altbackenen Brötchen, die sich schon im Müll gesehen haben. Die sind für unsere Fladenbrotchips nämlich genauso gut geeignet, wie frisches Fladenbrot. Das Rezept stelle ich euch bestimmt irgendwann bald noch zur Verfügung, jetzt heißt es erstmal weiter Bachelorarbeit, horridooo.

Sonne in den Bäumen | Zuckergewitter.de

Als kleine Anregung findet ihr aber bereits die Rezepte für Pizzacracker, Grissinis, Pizzaschnecken oder Kräuter-Käse-Stäbchen auf dem Blog. Für die Süßschnäbel hätte ich noch easy peasy Cakepops, schokolierte Salzstangen oder ein Schwippslein mit leckerem Fruchtzwerge-Schnaps im Angebot.

Rutscht mir gut rein, ihr Süßen!

Sonnige Grüße, Caro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 + = 69

CLOSE
CLOSE