Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

Fürst-Pückler-Torte – eine hochwohlgeborene Kalorienbombe

Sonntag – Kuchentag. Eigentlich der beste Tag in der Woche oder? Bei uns gibt es heute große Kuchenschlacht mit einem Teil der Familie, die Rezepte davon bekommt ihr natürlich auch noch. Letzte Woche durfte ich einer Freundin für ihre Geburtstagsfeier eine Torte kreieren und – tadaaa – heute zeige ich euch meinen ersten kläglichen Versuch eines Naked Cakes.

Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

Meine einzige Vorgabe dabei war, eine größere Torte zu machen. Juchei, was gibt es Schöneres für eine Backtante wie mich? Torten sind sowieso wie eine große Spielwiese für Ideen, aber wenn man dann noch vollkommen freie Hand hat, macht es besonders viel Spaß.

Besagte Freundin ist eine von der quirligen Sorte. Man muss sie einfach lieb haben, weil sie immer fröhlich ist und einen Grund zum lachen findet. Da muss man einfach mitlachen. Solche Menschen mag ich am liebsten, denn jeder von uns hat zwar irgendwie sein Päckchen zu tragen, aber die Kunst dabei ist, sein Lachen nicht zu verlieren. Und sie hat ein Lachen von der Sorte, bei dem man einfach mitlachen muss. Der Höhepunkt ist immer dann erreicht, wenn sie in Vokalen lacht. Wenn nur noch „Oh-hohoho“ und „Hu-huhuu“ kommt, ist der Rest von uns eigentlich auch immer so weit, dass sich alle die Bäuche vor lachen halten. Und das sind bekanntlich die schönsten Abende mit Freunden.

Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

Dementsprechend wichtig war es mir natürlich, eine etwas ausgefallenere Torte zu backen, in der Hoffnung, dass von ihren Kaffeegästen auch ein paar Vokale kommen, hihi.

Das schöne an Naked Cakes ist, dass sie direkt preis geben, was in ihnen steckt. Sonst bin ich zwar eine große Freundin von Torten, die von außen ganz unschuldig daher kommen, aber innen drin überraschen. Ich verstecke liebend gern mal kreischend bunte Böden in unschuldig weißer Creme. Aber dann ist es doch auch wieder toll, schon vor dem Anschneiden sehen zu können, was einen erwartet. Dann können alle schonmal genauestens inspizieren, was sie gleich verspeisen dürfen.

Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

 

 

Fürst-Pückler-Torte

RezeptPDF

 

 

für eine Springform mit ∅26cm

für den Boden:
6 Eier
100g Mehl
100g Speisestärke
200g Zucker
25g Kakao
1 Tl Backpulver

für die Erdbeerfüllung:
250g gefrorene Erbeeren
50ml Wasser
40g Zucker
20g Speisestärke
150ml Schlagsahne

für die Vanillefüllung:
250ml Schlagsahne
50g weiße Schokolade
1 Vanilleschote

für das Schokotopping:
150ml Schlagsahne
100g Zartbitterschokolade
ein bisschen hübsche Deko

Für den Biskuit den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform vorbereiten.

Nun zuerst die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Dann langsam den Zucker einrieseln lassen und nacheinander die Eigelbe unter ziehen.

Mehl, Speisestärke, Backpulver und Kakao 2-3 Mal sieben und in kleinen Portionen unter die Eiercreme heben. Nur so lange rühren, bis alles gerade vermischt ist. Den Teig in die Form füllen und ca. 25 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen schauen, ob der Boden gar ist und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

Für die Erdbeerfüllung die Erdbeeren auftauen und fein pürieren. Wer möchte, kann das Pürree noch durch ein Sieb streichen und so die Kerne entfernen. Das Pürree in einem Topf zum Kochen bringen und das Wasser mit Zucker und Speisestärke anrühren. Mit einem Schneebesen unter das kochenden Pürree ziehen und weiter rühren, bis der Pudding schön eingedickt ist. Noch einmal kurz aufkochen und mit Frischhaltefolie bedeckt auskühlen lassen.

Für das Schokotopping die Sahne erwärmen, die Schokolade hinzu geben und unter rühren darin auflösen. Vollkommen erkalten lassen, aber unbedingt rechtzeitig vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Mischung nicht mehr zu fest ist. Zuletzt die weiße Schokolade in der verbleibenden Sahne auflösen, die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen und beides dazu geben. Ebenfalls im Kühlschrank kalt werden lassen.

Nun gehts ans Türmchen-bauen. Dafür den Boden zweimal waagerecht durchschneiden, den untersten auf eine Kuchenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Den Erdbeerpudding aus dem Kühlschrank holen und die dazu gehörende Sahne steif schlagen. Vorsichtig unter den Pudding heben und die Mischung auf den Boden streichen.

Den mittleren Boden aufsetzen und ein wenig andrücken. Die Vanilleschote aus dem Topf fischen und die Vanillecreme steif schlagen und auf den mittleren Boden streichen. Dann den letzten Boden aufsetzen und andrücken.

Schon sind wir bei der letzten Creme angekommen. Die Schokosahne ebenfalls etwas aufschlagen und dekorativ auf dem obersten Boden verteilen. Einige Stunden an einem kühlen Ort durchziehen lassen, dann den Ring abnehmen und mit einem Messer oder Spatel die Creme außen glatt streichen. Mit Deko nach Wunsch versehen und servieren.

Fürst-Pückler-Torte | Zuckergewitter.de

Eigentlich wollte ich die Torte dekadent mit frischen Erdbeeren dekorieren. Jajaaa, ich weiß, Erdbeeren im Oktober, das ist sowas von nicht Saison, aber es wär doch soooo schön gewesen. Aber das Angebot im Supermarkt war vernünftiger als ich, also gabs stattdessen die chicen Perlmuttperlen, um die ich schon ein Weilchen herum geschlichen bin.

Machts euch schön rosa!

 

Sonnige Grüße, Caro

 

10 Kommentare

  • Tanja aus dem House No.15

    Liebe Caro,
    in Vokalen lachen ist ja eine coole Beschreibung! Ich schmeiß mich schon beim Lesen darüber weg und wenn man sich dann noch den Sound dazu vorstellt…
    Deine Torte sieht super aus und ich hoffe, dass die Vokale mehr die Aaaaaahhhhs und Ohhhhs waren, als kichernde Oh-hohoho und Uh-huhuhu. Ich hätte ja laut „Wuuuuooooooohhhhh“ gerufen und bin mal wieder mächtig von Deiner Kreation beeindruckt (ich so als alter Torten-Schiefbauer und Versager).
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    • Caro

      Awwww, Danke meine liebe Tanja! <3
      Das Lachen ist wirklich wahnsinnig ansteckend, ich liebe es 🙂
      Meine Torte war nach dem Transport übrigens auch total schief. Der Mann ist sowas von um die Kurven gerast und die Torte ist seitlich weg geflutscht, grrrr 😀
      Lies sich aber zum Glück reparieren und Trümmertorten schmecken sonst ja trotzdem noch.

      Liebste Grüße, Caro

  • Katja von stilettosandsprouts

    (Heute war es die einfachste Aufgabe der Weeelt! Oder fruchtet das ständige Kopfrechnen langsam bei mir?!! ;-))
    Liebe Caro, ich verneige mich ehrfurchtsvoll vor dir und deiner groaßrtigen Torte. Die sieht so hübsch aus!! Ich finde das bezaubernd, wenn man die Schichten sehen kann. Den Fachbegriff kannte ich natürlich nicht, wer hätte es gedacht?! Wieder was gelernt, ne? In Vokalen röhrend sage wich: Wooohaaaaaa! Tooooll! 😉
    Hab einen wunderschönen Tag!
    Liebste Grüße
    Katja
    PS: Erdbeeren im Oktober, pfui. Das wäre aber obernichtkorrekt gewesen, ich sage es dir. Nein, nein, dann lieber die Perlchen, um die du nun also nicht umsonst rumgeschichen bist 😉 Ich finde es schick!

    • Caro

      Yeeehaw, siehste, wir beide werden über die Captchas hier noch voll die Mathecracks 😀
      Ich danke dir, für deine furchtbar lieben Worte zu der Torte! :-*

      Achso, und ich schäm mich natürlich nochmal, dass ich diese Erdbeeren gekauft hätte, wenn es denn welche gegeben hätte 😛

      Liebste Grüße, Caro

    • Caro

      Dankeschööön, liebe Mai 🙂
      Ach, für Weihnachten ist es ja nie zu früh, das ist sowieso immer schneller da, als man „frühplanen“ kann 😀

      Liebste Grüße, Caro

  • Duni | lovley joys.

    Oh. Du. Meine. Güte.
    Vor dem Kommentarfeld, stand gerade ernsthaft ___ + 64 = 74 und ich musste nachrechnen. Ich hab 4 und 6 zusammengezählt.. Ehrlich. Schande über mein Haupt 😀

    Es ist noch früh und ich bin von der Vorstellung „in Vokalen lachen“ immer noch geflashed 😀 Ich hätt mich hier so kugeln können wär ich nicht im Büro und alle würden mich doof angucken 😀 Sehr geil mein Häschen! Deine Torte ist die wieder mal perfekt gelungen und da ist rosa drin also liebe ich sie schon sowieso 😀

    Ich muss jetzt noch ein bisschen vokal-lachen:

    Aaaahooooooooouuuaa! *gröll*

    Ich drück dich mein Schnucki! Hab noch eine schöne Restwoche ❤

    • Caro

      😀 Diese dusseligen Matheaufgaben! Ich muss echt nochmal ein ernstes Wörtchen mit dem Technikmenschen hier reden, hihi.

      Ich danke dir, Schnucki, ich wünsche dir auch eine schöne rosa Woche :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + = 14

CLOSE
CLOSE