Erdbeer-Quark-Torte by Zuckergewitter

erfrischende Erdbeer-Quark-Torte mit verstecktem Prinzessinnen-Faktor

Kennt ihr noch diese Gelegenheiten, zu denen eure Mütter früher für die Schule und andere Veranstaltungen etwas zum Kuchenbüffet beitragen sollte? Bei uns gab es das oft und wie ihr ja wisst, wurde in meiner Familie schon immer viel gebacken. So also auch zu solchen Anlässen und soll ich euch was sagen? Wir haben uns immer total geschämt.

Ja, richtig, geschämt. Warum denn bloß? Weil meine Mama ein Faible für bunt eingefärbtes Gebäck hatte und alle anderen Kindern immer genau diesen Kuchen besonders kritisch beäugt haben. Der Klassiker war die grüne Philadelphiatorte mit Fröschen oben drauf – ihhhhhh, die ist ja grüüüüüün.

So ist das, die Probleme eines Grundschulkindes. Diese übereifrigen Muddis aber auch immer. Meine hat sich auf jeden Fall jedes Mal diebisch über die angewiderten Blicke der anderen Kinder gefreut.

Und wo ich euch das jetzt alles erzählt habe, kann ich ja auch zum heutigen Thema kommen, nech? Ich hab da nämlich eine Torte gemacht. Für eine 14 Jährige. In knallrosa. Also, als Überraschung innen, höhö.

Erdbeer-Quark-Torte by Zuckergewitter

Ihr seht also, entweder war was drin in dem Kuchen meiner Mutter und ich bin deshalb so begeistert von versteckten quietschbunten Kuchenfüllungen, oder…. Tja, vielleicht liegts ja auch einfach daran, dass es doch ganz nett aussieht. Was meint ihr? Ich suche jedenfalls gerade krampfhaft nach weiteren Dingen, in die ich meine pinke Lebensmittelfarbe mit rein rühren kann.

Mein heutiges rosa Mädchentörtchen schmeckt auf jeden Fall gar nicht merkwürdig, nein im Gegenteil, es schmeckt ganz herrlich leicht. Nach vanilligem Bisquit, nach zitroniger Quarkcreme und süßen Erdbeeren, mmmhhhh. Die Füllung ist auf jeden Fall für diesen Sommer vorgemerkt.

Erdbeer-Quark-Torte by Zuckergewitter

 

 

Erdbeer-Quark-Torte

RezeptPDF

 

 

für eine Springform mit ∅20cm

für den Teig:
50g Mehl
50g Speisestärke
3g Backpulver
3 Eier
100g Zucker
15g Vanillepuddingpulver
1/2 TL Vanillepaste

für die Füllung:
500g Magerquark
einige Tropfen Zitronenaroma
2 El Zitronensaft
50g Puderzucker
500ml Schlagsahne
etwas Lebensmittelfarbe
200-250g Erdbeeren

Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Ränder außerdem leicht fetten und mit Mehl bestäuben, so kommt der Kuchen fast von allein aus der Form.

Für den Bisquit nun die Eier trennen, die Eiweiße in eine große Rührschüssel geben und die Eigelbe beiseite stellen. Den Zucker abwiegen und ebenfalls beiseite stellen. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Vanillepuddingpulver zusammen in ein Sieb abwiegen und zwei Mal sieben.

Die Eiweiße jetzt steif schlagen. Sobald sich Spitzen obenauf bilden, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiter rühren, bis die Masse schön glänzt. Dann nacheinander die Eigelbe einrühren und zuletzt löffelweise die Mehlmischung unterheben, bis sich alles gerade so miteinander vermischt hat. Wer möchte kann jetzt noch bunte Perlen oder Streusel unter den Teig heben, das hat bei mir aber leider nicht viel gebracht, man sieht nichts mehr von den hübschen bunten Dingern.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 20-23 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe schauen, ob der Boden durch ist und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Den erkalteten Boden zwei Mal waagerecht durchschneiden und den obersten auf eine Tortenplatte legen. Mit einem Tortenring oder alternativ dem Rand der Springform umschließen.

Erdbeer-Quark-Torte by Zuckergewitter

Nun gehts an die Creme. Dafür in einer Rührschüssel den Quark mit Zitronensaft und -aroma glatt rühren und nach Geschmack mit dem Puderzucker süßen. Dann 200ml Sahne steig schlagen und unter die Quarkcreme heben. Zum Schluss noch die Lebensmittelfarbe unterrühren. Die könnt ihr natürlich ebenso gut weglassen, wenn ihr keine Prinzessinnentorte wollt.

Die Hälfte der Creme auf den untersten Tortenboden geben und etwas glatt streichen. Die Erdbeeren putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Dann den mittleren Tortenboden darauf legen und sachte andrücken. Die zweite Hälfte der Creme darauf streichen und mit dem letzten Boden abschließen. Die Unterseite zeigt dabei nach oben, so entsteht später eine ordentliche Optik.

Die Torte so erst einmal kalt stellen. Die restliche Sahne mit einem Hauch Puderzucker steif schlagen und die Torte wieder aus der Kälte holen. Den Tortenring abnehmen und einmal eventuell hervor gequollene Creme glatt streichen. Dann die Torte rundherum mit der Sahne einstreichen. Dann wieder bis kurz vor dem Verzehr kalt stellen, am besten ist es, wenn die Torte ein paar Stunden oder über Nacht durch ziehen kann. Zuletzt nach Wunsch dekorieren und servieren.

Erdbeer-Quark-Torte by Zuckergewitter

Für eine Torte ist diese Kombination erstaunlich leicht, zumindest wenn man sich mal meine anderen Tortenkreationen ansieht. Dann kann man ja auch noch ein zweites Stückchen essen, oder wie sehe ich das?

Machts euch schön!

 

Sonnige Grüße, Caro

6 Kommentare

  • Lea von Rosy & Grey

    Liebe Caro,
    hihihihi „als Überraschung von innen“ 😉 Das war aber sicherlich eine coooole Überraschung. Also ich würde mich ja immernoch über eine Rosa Torte freuen 😀 vor allem wenn sie dann noch so lecker ist wie bei dir immer alles aussieht!
    Liebste Grüße
    Lea

    • Caro

      Oh, danke, liebe Lea 🙂
      Ich freue mich mittlerweile auch total über sowas, alleine das Verschenken macht schon total viel Spaß 😀

      Liebste Grüße, Caro

  • solenja

    Hihi, eine klasse Idee sie innen einzufärben, sieht super aus und klingt toooooootal lecker!! 😀 Und du schreibst so wunderbar, ich kicher hier vor mich hin über die bunten Torten deiner Mama, gerade wo meine Omi mir letztens von ihrer Begegnung mit „Papageienkuchen“ vorgeschwärmt hat 😀

    Liebste Grüße, deine Solenja :*

    • Caro

      Hehe, Danke 🙂 Ich muss einfach auch immer dran denken, wenn ich selber mal was einfärbe. Was haben wir uns angestellt, ich glaube, ich wäre beleidigt gewesen an Stelle meiner Mutter 😀

      Liebste Grüße, Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 3

CLOSE
CLOSE